Donnerstag, 28. April 2011

Drei-Käse-Risotto à la Wolkenfee


Darf ich vorstellen, mein selbst komponiertes Risotto mit drei verschiedenen Käsesorten, Spinat und Bärlauch.


Eigentlich sollte hier ein Spinat-Risotto Rezept mit nur einer Käsesorte aus einer alten Foodzeitschrift stehen. Aber das war leider käse.


Jetzt habe ich angefangen zu komponieren, weil die Vorlage war ja nicht schlecht, nur das Ergebnis war es.


Nachdem mein armer Wolkenmann drei mal Risotto mit Spinat und abgewandelten Zutaten essen musste ist es das nun


Das ultimative (finde ich) Rezept für 


Drei-Käse-Risotto mit Spinat und Bärlauch


Für 2 Personen


3 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen

Butter
200 g Rundkornreis (italienischen wie Vialone, Arborio)
einen Schuss trockenen Weisswein
ca. 400 ml l heiße Brühe (Gemüsebrühe, gekörnte Brühe oder Fond)
frischer Spinat nach Wunsch (ich habe eine große Schüssel voll genommen)
Bärlauchpaste
Gorgonzola

Schafskäse
Parmesan
Muskat frisch gerieben
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Den Spinat putzen, waschen und zusammen mit 2 kleingeschnittenen Knoblauchzehen in ca. 1 EL in einem Kochtopf

zerlassener Butter andünsten. Mit Muskat würzen und so lange dünsten bis er zusammenfällt und dann beiseite stellen.


Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.


Je 1 großes Stück Gorgonzolakäse und Schafskäse würfeln.
Parmesan grob reiben.
(Menge Käse je nach Wunsch und Geschmack.)


In einem möglichst dickwandigen Topf ca. 2 EL Butter zerlaufen lassen und die Frühlingszwiebeln andünsten.
Den Reis dazugeben und umrühren, bis der Reis von der Butter umgeben ist. Mit dem Weisswein ablöschen und
die Flüssigkeit vollständig verdampfen lassen. 

Die heiße Brühe nach und nach zugießen, so daß der Reis immer knapp bedeckt ist.

Im offenen Topf unter ständigem Umrühren 20-35 Minuten köcheln lassen, bis er al dente ist, also noch leicht bissfest.


Kurz bevor der Reis gar ist den Spinat dazugeben und untermischen.
Die Käsesorten dazugeben (dabei etwas Parmesan und Schafskäse beiseite stellen) und zerlaufen lassen.


2 TL Bärlauchpaste (wer will) unterziehen, salzen und pfeffern.


Den Topf vom Herd ziehen und ca. 1-2 EL Butter und 2 Handvoll Parmesan kräftig unterrühren und
zugedeckt ca. 3 Minuten stehen lassen.

Den Risotto mit Parmesan und Schafskäse anrichten.




Kommentare:

  1. Was mache ich jetzt??? Ich bin jetzt schon hungrig!! Tolles Rezept!! Ich bin sehr froh dich gefunden zu haben!!
    Alles Liebe, Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anne
    wiedermal ein tolles Rezept,
    dein Blog ist herrlich!!
    VVLG.Doris

    AntwortenLöschen
  3. Das schaut super lecker aus, ich muss umbedingt mal Risotto machen.
    Lg Elly

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anne,
    Risotto hatte ich ja schon ewig nicht mehr. Gute Idee, wie immer.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen

 
/>