Montag, 14. März 2011

Rumpsteak mit Zwiebeln

Die Zutaten für Rumpsteak mit Zwiebeln:


Pommes Frites für den Backofen


Kräuterbutter


Ca. 15 Zwiebeln


4 je ca. 250 g Rumpsteaks von hervorragender Qualität


Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden.


4 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin von allen Seiten goldbraun anbraten. Das dauert ca. 15-20 Minuten.
Die gebratenen Zwiebeln warm stellen.


Den Backofen erhitzen auf 220 Grad Ober-Unterhitze. Die Pommes auf dem Backblech verteilen und ca. 5 Minuten bei 220 Grad backen.
Dann den Ofen auf 200 Grad zurück stellen und weitere ca. 35 Minuten backen, bis die Pommes schön braun und gar sind.
Ebenfalls warm stellen.


(Jetzt wisst ihr auch, warum ich einen Teller-und Speisewärmer habe. Kann ich nur empfehlen, wenn man viele Gerichte gleichzeitig warm halten will.)


Die zimmerwarmen Rumpsteaks nach und nach einzeln in eine heiße Pfanne geben und auf jeder Seite 1 Minute und 30 Sekunden braten. (Sind die Rumpsteaks dünn, dann die zweite Seite kürzer braten ca. 1 Minute und 10 Sekunden). Unbedingt den Timer dafür stellen.
Die Rumpsteaks sind bei der angegebenen Bratzeit medium und innen schön rosa. Wenn man sie durch haben möchte, entsprechend die Bratzeit verlängern. Die Rumpsteaks in Alufolie einwickeln und etwas nachziehen lassen. 


Die Rumpsteaks salzen und pfeffern und auf vorgewärmten Tellern anrichten, Zwiebeln, Pommes frites und Kräuterbutter dazu servieren.


Mein Lieblingsessen für eine besondere Gelegenheit.


Meine Gäste haben sich gefreut.






Kommentare:

  1. Mmmmmm, sieht seeeeeehr verlockend aus!
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhh liebe Anne... wie lecker... da bekomm ich gleich noch mehr Hunger ;O))
    ich liebe Rumpsteak..
    gggggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  3. Oahr, da hätte ich jetzt nicht schlecht Lust drauf... :o) Sieht superlecker aus!
    Ganz liebe Grüße,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Anne,

    das wär genau das Richtige für meinen Schatz; der liebt Rumpsteak :-)
    Lecker!

    Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anne,
    das schaut ja wieder verführerisch lecker aus und so schön in Szene gesetzt.
    Danke für deinen Eintrag zu den Eierwärmern, in welchen Lostopf bist du denn gehüpft??

    Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen

 
/>