Sonntag, 27. März 2011

Petit Fours








Petit fours - zu deutsch kleines Backwerk- wollte ich schon ewig mal backen.

Jetzt hat sich ein Geburtstagskind darüber gefreut.

Natürlich habe ich sie probiert. Mmmhhhh göttlich!!!!!!!!!!!!!!!

Petit Fours

abgewandelt nach einem Rezept von hier

Zutaten:

5 Eier
1 Prise Salz
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
125 g Mehl
1 Msp Backpulver
Erdbeermarmelade 
150 g Marzipanrohmasse oder fertige Marzipandecken
350 g Puderzucker
ca. 5 EL Zitronensaft
Lebensmittelfarbe
Dekozubehör, wie Zuckerkugeln, kandierte Veilchen, Schokoblätter, geschmolzene Kuvertüre etc.

Zubereitung:

Für den Biskuit die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen. Wenn sie fest werden langsam Salz, Zucke rund den Vanillezucker einrieseln lassen.

Die Eigelbe nach und nach unter den Eischnee rühren. Mehl mit Backpulver mischen und vorsichtig unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verstreichen. In dem vorgeheizten Backofen 200 Grad oder Umluft 180 Grad ca. 12 Minuten backen.

Ein Küchentuch dünn mit Zucker bestreuen und den Biskuit auf das Tuch stürzen. Das Backpapier vorsichtig ablösen. Biskuit auskühlen lassen und dann in drei gleich große Platten schneiden.

Für die Füllung zwei Biskuitplatten mit der Marmelade bestreichen. Die zwei Biskuitplatten mit der bestrichenen Seite nach oben zusammensetzen, die unbestrichene Platte auflegen. Alles leicht zusammendrücken und die Ränder glatt schneiden.

Das Marzipan mit 50 g Puderzucker verkneten und zu einem länglichen Stück formen. Auf wenig Puderzucke rzu einer dünnen Platte in der Größe der Biskuitplatte ausrollen. Oder eine Marzipandecke verwenden.

Den restlichen Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einem Guss verrühren. Die obere Platte damit einstreichen und die Marzipanplatte darauf legen. Leicht andrücken.

Den Stapel in ca. 4 cm große Würfel schneiden.

Den restlichen Guss in eine oder mehreren Farben einfärben. Die Petit Fours damit rundherum bestreichen. Mit der Deko verzieren und trocknen lassen.

Und ich würde nie wieder Marzipan ausrollen. Boah furchtbar.

Beim nächsten Mal kaufe ich die fertigen Marzipandecken. Dann sehen die kleinen Teilchen bestimmt auch optisch besser aus.



Kommentare:

  1. Wow, sehen die aber lecker aus....
    Einen schönen Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Die sind ja wunderschön geworden und sehen richtig lecker aus! Darüber kann man sich doch nur freuen! :O)))

    ♥Ich wünsch Dir eine schöne sonnige Woche♥
    liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Lecker,lecker.lecker ...möchte nur sagen ich habe am 5.Jänner Geburtstag *grins*
    GGLG.und hab eine herrliche Woche

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anne,
    ich finde die Petit fours schauen super lecker und appetitlich aus. ich möchte ja auch schon lange mal solche backen und hab mich bis jetzt nicht getraut. Aber vielleicht, nach Deinen Post...
    LG
    Josali

    AntwortenLöschen
  5. Wie hübsch!! Und was für ein schönes Geburtstagsgeschenk.
    Mit petits fours liebäugel ich auch schon länger, habe mich aber auch noch nicht daran gewagt, auch weil ich mir nicht sicher war, ob ich besser Lebensmittelfarbe dafür verwende, welche ich noch nicht besitze. Sieht aber ohne bei dir perfekt aus, also nicht wirklich nötig.

    LG,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anne,hübsch sehen sie aus,und das die kleinen Dinger lecker sind das glaube ich dir.
    Ich arbeite mit einen Lineal wenn ich so ein Gebäck mache.Vor kurzen habe ich aber in einem Speszialgeschäft für Backwaren einen Ausstecher gefunden für Petit fours.Und einen kleinen Tip noch,ich tauche die kleinen Würfel in Glasur oder Kuvertüre,und setze sie dann auf ein Gitter zum trocknen.Ich wünsche dir eine schöne Woche bis bald Edith.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Anne,

    kann da auch noch einen Tipp beisteuern, obwohl ich noch nie Petit Fours gemacht hab: Marzipan ausrollen geht halbwegs einfach, wenn man es dafür zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie legt: So kann nichts ankleben!
    Ganz am Schluss nochmal nur mit wenig Puderzucker bestäubt einmal so darüber rollen, damit die Falten von der Frischhaltefolie nicht mehr zu sehen sind!

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anne
    mir dem Marzipan kann ich dir nur beipflichten eine furchtbare Arbeit,wie gerne würd ich diewunderschönen Teilchen nachbacken aber das ist ja eine Heidenarbeit;..))
    allerliebste Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anne!
    Deine petit fours schauen so verlockend aus! Und die Blume oben drauf ist entzückend ;-))

    LG, Svet

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Anne,
    diese kleinen Dingers sehen ja zum anbeißen aus.
    Ich kann mir gut vorstellen das die lecker waren, da vergisst man dann doch die ganze Arbeit.

    Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  11. Sehen trotzdem wunderbar aus. Und sind bestimmt soooooooooooo lecker..., wird gleich mal notiert.

    GGGGGGGGGLG und ich drück dich, Bettina

    AntwortenLöschen
  12. Hmmm Anne,


    ich liebe Petit Fours. Bei unserer ortsansässigen Konditorei gibt es solchen schnuckeligen Köstlichkeiten auch. Ach lecker... :-)

    Liebe Grüße

    Binele

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Anne,

    mmmmmhhhh da läuft einem ja schon wieder das Wasser im Mund zusammen!!! Aber diese Mordsarbeit hat sich echt gelohnt... da wird sich das Geburtstagskind aber gefreut haben!!!
    GGGGGLG Ursula

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Anne,
    das sind richtige Köstlichkeiten und die haben nicht umsonst in den Konditoreien einen ordentlichen Preis.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  15. Wow... liebe Anne, das sieht ja so was von lecker aus und mit Erdbeermarmelade noch genialer... Die habe ich noch nie gemacht, scheute mich vor der vielen Arbeit...

    Grüße dich ganz herzlich
    Michaela

    AntwortenLöschen

 
/>