Mittwoch, 2. Februar 2011

Spaghetti Bolognese


Pasta in allen Variationen könnte ich jeden Tag essen.

Spaghetti Bolognese ist eines meiner liebsten Pasta Rezepte und ich mache sie so

Spaghetti Bolognese

2-4 Portionen

1 Zwiebel schälen und kleinwürfeln. Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig werden lassen.
500 g Hackfleisch dazugeben.
Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver edelsüss würzen und anbraten lassen.
2-3 EL Tomatenmark und 1 EL Bratensaft (Würfel oder Pulver) dazugeben.
Kurz durchrühren und mit 1 Schuss Rotwein ablöschen.
Wenn nötig soviel Wasser aufgießen, dass eine schöne Sauce entsteht.
1 EL getrocknete Kräuter der Provence dazu geben und alles ca. 1/2 Stunde köcheln lassen.
Die Sauce mit Mondamin oder mit in Wasser angerührter Speisestärke binden.

Spaghetti kochen und mit der Spaghetti Bolognese Sauce anrichten.



Kommentare:

  1. Danke für die Idee!
    Jetzt weiß ich auch, was ich am Wochenende zu hause kochen werde! :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Version werd ich auch mal probieren.
    Habe letzte Woche eine Bolognese gekocht, die über 5 Stunden auf dem Herd stand. Da durch den Duft der Hunger soooooo groß war, konnte ich leider keine Fotos mehr machen :-))!!!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Ja Nudeln könnts bei uns auch täglich geben, deine Variante klingt und einfach, werd ich auch mal probieren. Lach gestern gabs bei uns auch Bolognese :-o)
    lg Rose

    AntwortenLöschen
  4. Ich könnte direkt eine Riesenportionen verdrücken- oberlecker !!!
    GGLG Angelina ♥

    AntwortenLöschen
  5. Spaghetti Bolognese, Lieblingsgericht von Sohn Nr. 3. Dein Rezept probier ich auf jeden Fall aus.
    LG
    Josali

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anne
    bei Pasta kann bei uns auch keiner widerstehen,meistens gibt es sie am Samstag wenn die Familie zuhause ist,aber deine Kokoscreme werd ich auf jeden Fall versuchen;))
    herzlichste grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  7. und ich hab sooooo einen Hunger :-)
    Aber heute gibts es leckeren Milchreis
    Lg Elster

    AntwortenLöschen
  8. Da bekomme ich auch einen riesigen Hunger! Dies ist mein Pasta-Lieblingsrezept.
    En Guete wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anne!

    Es klingt so einfach und lecker, dass ich es am liebsten gleich ausprobieren möchte!! Danke für das tolle Rezept!

    Grüße, Svet

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anne, Du bist ein Schatz, ich weiß jetzt, was ich morgen koche!!!!
    GGLG
    Taty

    AntwortenLöschen
  11. Liebste Anne..
    mmmmmmmmmmmmmmmmmhhhh ich liebe dieses Gericht.. ich habe mal in Chefkoch gelesen, dass eine echte Bolognese Sosse angeblich 48 Stunden kochen muss.. Haste das auch schon mal gelesen?? Irre oder??? na aber Hallo.. ;O))
    einen kuschligen Abend..ggggggggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  12. Mjam..das hört sich lecker an! Ich habe letztens eine neue Variante mit geriebener Zucchini und Karotten in der Sauce probiert-auch seeeeeehr lecker!
    Liebste Grüße,
    Rike

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Anne
    Auf diese Art kenne ich die Bolognese Sauce überhaupt noch nicht :o))

    Meine wird nur mit Tomaten (Mark und Pelati) gekocht. Es kommen dann noch ganz klein gewürfelte Karotten hinein. Und ganz wichtig, je länger die Sauce kocht, desto BESSER wird sie!!
    Bei mir immer so um die 2 Stunden auf dem Herd.

    Ich werde Deine "schnelle" Bolognese aber sehr gerne mal ausprobieren. Vielen Dank für's Rezept!
    Grüessli Helena

    AntwortenLöschen
  14. ....also ich muss noch dazu sagen, dass ich selbstverständlich auch Zwiebeln und manchmal auch Knoblauch anbrate und mit Kräutern würze:o))
    Und was ganz wichtig ist bei mir: immer noch ein wenig Zucker in die Sauce geben.....

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Anne,
    es gab eine Zeit hier, da gab es Bolognese mindestens dreimal die Woche. Das hat sich nun, wo die Kinder groß sind, gegeben. Bei uns ist noch jede Menge kleingeraspeltes Suppengemüse drin. Dein Rezept klingt auch lecker.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  16. Habe ich schon ewig nicht mehr gegessen, wäre wieder mal Zeit :-) Danke für die Erinnerung.lg

    AntwortenLöschen

 
/>