Dienstag, 28. Dezember 2010

Weihnachtsdessert 2010: Buttermilch-Mandarinen-Mousse








Naja, naju, also, trotz Pause,


ich muss euch doch unbedingt noch mein Weihnachtsdessert 2010 zeigen.


Und da drauf bin ich jetzt doch etwas stolz, denn dieses Dessert habe ich selbst komponiert, jawoll.


Ich wollte ein Dessert, welches nach den Weihnachtsschlemmereien leicht und luftig und lecker noch zu geniessen ist. 


Und was nicht schwer im Magen liegt und auch zu jeder Jahreszeit passt.


Und wir waren alle sowas von begeistert, also Wolkenmann, Hund Jim und Wolkenfee fanden das Dessert nur, hmmm!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Und hier das Rezept:


Buttermilch-Mandarinen-Mousse


500 ml Buttermilch mit 60 g Zucker und 1 EL Vanillezucker erhitzen, nicht kochen lassen. 6 Blatt Gelatine in Wasser eingeweicht darin auflösen. Den Saft von einer ausgepressten Mandarine dazu geben. Abkühlen lassen bis die Masse leicht geliert ( geht ganz schnell im Gefrierschrank) .


200 ml geschlagene Sahne unterziehen, in Förmchen abfüllen und mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.


Mandarinen schälen, Mandarinenspalten mit einem Messer anstechen mit Rum (oder Schnaps oder oder oder...) beträufeln und durchziehen lassen.


Die Mousse aus den Schälchen lösen und auf einen Teller geben. Mandarinen drum herum drapieren mit Puderzucker bestäuben und geniessen.



Kommentare:

  1. Liebe Anne, auch das hört (liest) sich verdammt gut an.
    Kleiner Tip, die Mandarinen lassen ganz leicht die Haut von den einzelnen Stückchen abziehen, dafür schäle ich sie sehr gründlich und ritze sie mit einem sehr spitzen und scharfen Messer oben ein und ziehe dann die Haut beidseits ab, dann nehmen sie auch den Schnappes besser auf. Außerdem mag ich sie so lieber.
    Ganz liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Aaaaallllsssoooo: ich finde es ja total klasse, dass du deine Pause für dieses Dessert unterbrichst. Danke, meine Liebe!!!!!

    Aber dass du dennoch deine freie Zeit am PC verbringst, ist nicht zu übersehen. Die Blogoptik sieht klasse aus. Gefällt mir sehr, sehr gut und kommt wunderbar auf den Desktop. Auch die größeren Fotos machen sich sehr, sehr gut! Klasse Arbeit!!!

    GGLG

    Tine

    AntwortenLöschen
  3. guten morgen anne
    das sieht superlecker aus und bestimmt schmeckt es auch so und zudem leicht und lecker nach all den Weihnachtsschlemmereien....xmas stress vorbei - wir hatten volles Haus am 2.ten Feiertag - meine Mann und ich beide angeschlagen von einer Grippe.... muss noch 3 tage ins Büro dann endlich Urlaub.... hab eine schöne Zeit....glgl tina

    AntwortenLöschen
  4. WOW das liest sich ja schon luftig, leicht und lecker und bestimmt nicht üppig. *gg*

    Danke für dieses Rezept, das werde ich auf jeden Fall probieren.

    Liebe Grüße
    Irene

    AntwortenLöschen
  5. Verfüherisch deine Bilder und es klingt nach einem himmlisch leichten Dessert.Genau das richtige nach der ganzen Schlemmerei.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Wolkenfee..

    ..na das sieht ja wunderbar erfrischend und superlecker aus..

    Das wird demnächst mal ausprobiert.. freu mich schon drauf..

    Ich bin hier ja auf einem richtigem Schlemmerblog gelandet.. ich komme bestimmt seeeehr oft vorbei und schau mir deine Speisekarten an..

    LG Gina ;o)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    das hört sich wolkig leicht und lecker an. Wird natürlich ausprobiert. Vielen Dank fürs Rezept.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen

 
/>