Montag, 8. November 2010

Entenbrust-Filets mit Preiselbeersahne







Entenbrustfilets mit Preiselbeersahne

Nach Alfred Biolek Meine Rezepte

Für 4 Personen

2 Entenbrustfilets
2 Schalotten
25 g Butter
1 TL Pflanzenöl
¼ Liter Rotwein
2 EL Preiselbeeren aus dem Glas
3 EL Crème fraiche
Salz
Getrockneter Thymian nach Geschmack
Pfeffer

Die Entenbrustfilets waschen und mit Küchenkrepp gut abtrocknen.
In die Entenbrust mit dem Messer 3-4 Schnitte in die Fettseite machen, ohne dabei das untere Fleisch zu berühren.

Die Schalotten schälen und fein hacken, in Butter und Öl glasig andünsten, mit dem Rotwein ablöschen, die Preiselbeeren und Crème fraiche dazugeben, etwas einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine Pfanne erhitzen und die Entenbrüste zuerst mit der Fettseite einlegen und etwa 6 Minuten scharf anbraten, dann salzen und pfeffern, die Hitze reduzieren und das Fleisch von der anderen Seite ebenfalls 6 Minuten braten.

(Ich brate das Fleisch von jeder Seite ca. 3 Minuten und gebe es dann in den vorgeheizten Backofen bei ca. 130 Grad zum Nachgaren ca. 10-15 Minuten.)

Bei der angegebenen Bratzeit wird das Entenbrustfilet noch schön rosa und saftig sein, wer es lieber etwas durchgebratener haben möchte, verlängert die Bratzeit entsprechend.

Dazu gab es Kartoffelgratin und grüne Bohnen mit Speck umwickelt.



Kommentare:

  1. Hmmmm, Entenbrust. Da läuft mir doch das Wasser im Mund zusammen. Da gabs bestimmt 5 Sterne von dem Wolkenpaar?
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Entenbrust? Ok - vielleicht kaufbar. Eher Gänsebrust. Rest auch. Aber keine Preiselbeeren. Nee - nicht! Also improvisieren. Und schon habe ich wieder einmal eine wunderbare Variante, die bei nächster Gelegenheit getestet wird! Darfst mich dann dabei bedauern. Rotkohl entweder sauteuer (im Glas) oder schön brav selbst herstellen. Hat den Vorteil, dass ich noch mindestens für zwei weitere Mahlzeiten das Gemüse einfrieren kann! *nick*

    DANKE meine Liebe für den Verweis Richtung Geflügel!

    GGLG

    Tine

    AntwortenLöschen
  3. Wie geil ist das denn????? Bin schwerstens begeistert!!!!!!!!!!!!

    GGLG

    Tine

    AntwortenLöschen
  4. mmmhhh - ich liebe Entenbrust -und würde am liebsten ins Bild hüpfen und diese verspeisen;-) - dein neuer Blogheader gefällt mir auch -passt zu kommenden Adventszeit........das mit den Hosen...naaj - du hast 4 kg abgenommen.... ich zu - da muss ich ein bischen fasten -d amit ich die entebrust xmax geniessen kann.... lach.... grüssle tina

    AntwortenLöschen
  5. mmmmmmmm ,sieht das lecker aus .Eine gute Idee ,das werde ich am nächsten Wochenende kochen .LG Ina

    AntwortenLöschen

 
/>