Mittwoch, 15. September 2010

Hackbraten mit Blumenkohl


Ich liebe ja Hausmannskost. Deshalb koche ich ab und zu gerne etwas Deftiges.

Hackbraten mit Blumenkohl und Salzkartoffeln

Brötchen vom Vortag in Wasser einweichen und gut ausdrücken
1 Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden
1 Bund Petersilie fein hacken
750-800 g Hackfleisch mit dem Brötchen, 2 Eier, 1 EL Dijon-Senf, den Zwiebelwürfeln, der Petersilie, Salz und Pfeffer gut vermengen. Ich habe noch 1 Bund Majoran dazugegeben und weniger Petersilie genommen.

Die Masse in einen Bräter oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und zu einem Fladen formen.

Bei 200 Grad ca. 1 Stunde im Ofen braten.

Blumenkohl mit weisser Sauce

Blumenkohl in kleiner Röschen zerteilen und ca. 20 Minuten in Salzwasser gar köcheln lassen. Oder bei Wolkenfee 20 Minuten in den Dampfgarer geben.

1 gewürfelte kleine Zwiebel oder Schalotte in 40 g Butter andünsten. 40 g Mehl dazugeben und anschwitzen lassen. Mit Hühnerbrühe oder gekörnter Brühe ablöschen. Etwas Milch dazugeben. Unter ständigem Rühren und Nachgießen von der Brühe eine sämige Sauce herstellen. Salzen, Pfeffern, mit Muskat würzen.

Die Sauce lässt sich beliebig abwandeln, z.B. mit Käse zu einer Käsesauce oder Kräuter rein oder andere Gewürze, z.B. Curry usw.

Salzkartoffeln kochen.

Hackbraten in Scheiben schneiden und mit dem Blumenkohl, der Sauce und den Kartoffeln anrichten. Yammi!!!

Und am nächsten Tag kann man den Hackbraten kalt essen oder wieder erwärmen. 1x Kochen, 2x Essen.


 
/>