Sonntag, 6. Oktober 2019

Asiatischer Wok mit Gemüse und grüner Currypaste




Mit dem Wok koche ich sehr gerne. Es geht schnell, schmeckt lecker und ist durch das viele knackig gegarte Gemüse auch eine sehr gesunde Zubereitungsart.

Ich habe gerne Wokgerichte mit Huhn gekocht. Das wird jetzt weggelassen, fleischlose Ernährung sei Dank. Dann hüpft ein Huhn mehr auf dieser Welt herum und ich bin bei Wokgerichten auch ohne Fleisch glücklich. Es gibt so viele tolle Gemüse, je nach Jahreszeit frisch beim Bauernladen gekauft, da fehlt mir das Fleisch überhaupt nicht.



Bei Gemüse im  Wok fehlte mir immer noch ein bisschen der Pfiff. Ich verwende Sojasauce und nach Lust und Laune eine asiatische Sauce, wie Austernsauce, Chilisauce, Teriyakisauce, Fischsauce oder Hoi Sin Sauce. Aber irgendwie fehlte noch etwas.

Neulich war ich in einem Supermarkt mit einer riesig großen Auswahl an asiatischen Lebensmitteln. Da braucht man ewig, ehe man da durch ist. Ich gucke auch immer auf die Zutaten. Ist ja nicht so einfach, wenn man Saucen ohne Konservierungsstoffe, Zusatzstoffe und mit wenig Zucker sucht.

Ich habe mich dann für eine grüne Currypaste entschieden. Mit grünem Chili, Sojaöl, Schalotten, Salz, Galgant, Zitronengras, Kreuzkümmelpulver, Korianderpulver, Pfeffer, Kurkuma. Das war es, das gab den Pfiff.

Wenn man die Zutaten im Mörser frisch zu Brei zerstampft, dann hat man eine selbstgemachte Paste. Das ist allerdings eine wahnsinnige Arbeit. Da mörsert mal schon so 1/2 Stunde vor sich hin. Und man braucht einen großen Mörser. Soll allerdings sehr meditativ sein und fördert den Armmuskelaufbau, habe ich mir sagen lassen ;). Also dazu bin ich zu faul und die gekaufte Paste war super.



Asiatischer Wok mit Gemüse und grüner Currypaste

1 Tasse Langkornreis 20 Minuten garen. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

Gemüse nach Wahl klein schneiden. Ich habe verwendet: 5 Radieschen, 1/2 Fenchelknolle, 1 Karotte, 1 Stück Spitzkohl, 1 Stück Kohlrabi, Knoblauch, Ingwer, Chilischote, Zwiebel. Ich habe noch 1 TL Kapern dazu gegeben, das ist aber Geschmackssache.

Das Gemüse im Wok in Sonnenblumenöl oder Erdnussol oder Sesamöl anbraten. Fast gar braten und dann würzen mit: Grüne Currypaste, süße scharfe Asiasauce, Sojasauce, Sambal Olek, Menge jeweils nach Wunsch. Den Reis untermengen und servieren.


0 Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Kommentare. Aber beachte bitte folgendes

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://wolkenfeeskuechenwerkstatt.blogspot.com/p/datenschutz.html

und in der Datenschutzerklärung von Google https://automattic.com/privacy/

Ich weise noch darauf hin, dass ich auf die Verarbeitung deiner Daten keinen Einfluss habe. Dieser Blog ist nicht selbst gehostet und unterliegt dem Provider blogger.com. Meine Webseite nutzt blogger.com zur Darstellung der Inhalte. blogger.com wird von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA ("Google") betrieben.

 
/>