Dienstag, 9. Januar 2018

Ungarische Gulaschsuppe, ein Seelenschmeichler


Dies ist ein redaktioneller Beitrag, der durchaus eine Werbewirkung der erwähnten Unternehmen haben kann, ohne dass ich dafür beauftragt wurde.


Suppenkaspar, Suppenkaspar... bei dieser Suppe garantiert nicht. Gulaschsuppe im Winter, was gibt es Besseres zum Wohlfühlen? Soulfood vom Feinsten. 

Das Schlechte daran ist, das Rezept ist nicht gerade billig (wenn man richtig richtig gutes Rindfleisch kauft), die Zubereitung dauert ewig, eine gute Gulaschsuppe muss stundenlang köcheln, sonst wird sie nix. 



Das Gute daran ist, die Suppe muss stundenlang köcheln und nebenbei kann man sich mit Einmümmeln beschäftigen, Familytime, Spiele spielen, Lesen, Filme anschauen und der leckere Suppenduft zieht sich durchs Haus. Quality-Family-Time vom Feinsten. Außerdem kocht man einmal und isst mindestens 2 x. Also, je größer der Suppentopf, desto besser für den Geschmack und die Menge, die zum Aufwärmen übrig bleibt. Gulaschsuppe zählt für mich definitiv zu den Gerichten, die am nächsten Tag noch besser schmecken, mehr Lecker geht nicht. 

Und vor allem ist Gulaschsuppe für mich ein absoluter Seelenschmeichler. Essen für die Seele, so kuschelig und gemütlich und einfach schön. Perfekt für mich wäre es die Gulaschsuppe in einer Alpenhütte im Winter in einer Skigegend bei flackerndem Kaminfeuer und alpenländischem Holzambiente zu genießen. Draußen Tiefschnee, morgens die Ski an und zack auf die Piste. Hachja träumen darf man ja, nech?



Ungarische Gulaschsuppe

4 Personen

500 g Rindergulasch in Würfel schneiden.
2 Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe schälen und klein schneiden.
2 EL Öl in einem Topf erhitzen und das Fleisch darin rundum anbraten.
Die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten lassen.
1 EL Mehl darüber geben und mitrösten.
2 EL Tomatenmark, 1 TL Rosenpaprika, Kümmel, Majoran, Salz und Pfeffer dazugeben und kurz dünsten.
Mit 200 ml Rotwein ablöschen und etwas einreduzieren lassen.
1,5 Liter selbstgemachte Hühnerbrühe dazugeben und ca. 1,5 Stunden köcheln lassen.
400 g geschälte und gewürfelte Kartoffeln und 2 klein geschnittene rote Paprikaschoten  dazu und nochmals ca. 1-1,5 Stunden weiterköcheln lassen. Wenn das Gulaschfleisch mürbe ist und die Kartoffeln weich sind, ist die Suppe gut. Eventuell nochmals abschmecken und servieren.

Die Gulaschsuppe eignet sich super zum Vorbereiten am Tag vorher und ist ein ideales Partyrezept für viele Personen.

Mit diesem Seelenschmeichler-Rezept bin ich wieder dabei bei den Rhein-Neckar-Bloggern MAKE A STORY, THE 12 MONTH BLOG JOURNEY. Weitere Blogposts unserer kleinen feinen supertollen Bloggergruppe, die sich jeden Monat im Real Life trifft, zu dem Thema Seelenschmeichler findet ihr hier 



Und an alle Foodfotografen: wie bekommt ihr um Himmelswillen bei einer Suppe hin, dass die Gulaschstücke zu sehen sind? Bei mir ist alles abgesoffen öhmja. Ich habe da schon so Ideen, wie ein Teller mit Erhöhung in der Mitte oder Alufolie drunter etc. Da ich immer live fotografiere, also kurz vorm Essen, ist das bei mir "The Real Life". Also liebe Leser, in dieser Suppe gibt es gaaaaaanz viele Gulaschstücke und Paprikastücke und Kartoffelstücke, ich schwöre :)


Kommentare:

  1. Liebe Anne,
    Gulaschsuppe ist immer etwas sehr leckeres!
    Ich hoffe, Du bist gut ins neue Jahr gekommen! Ich wünsche Dir ncoh ein wunderschönes, glückliches und vor allem gesundes neues JAhr!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Claudia ich wünsche dir auch ein tolles neues und gesundes Jahr GGLG Anne

      Löschen
  2. Liebe Anne,
    ich hab diesen Suppenkasper nie verstanden. Wie kann man denn seine Suppe nicht essen wollen? Also ich würde mir jetzt gerne ein Tellerchen von Deiner leckeren Gulaschsuppe gönnen!
    Herzlichst, Conny

    AntwortenLöschen
  3. Ich schieb mal einen Teller rüber liebe Conny ;) GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  4. Schaut toll aus und schmeckt sicher herrlich, möchte gleich am liebsten zum Kochen beginnen.
    Liebe Grüße, Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Suppe ist superlecker. Viel Spass beim Kochen.

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare. Aber beachte bitte folgendes

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://wolkenfeeskuechenwerkstatt.blogspot.com/p/datenschutz.html

und in der Datenschutzerklärung von Google https://automattic.com/privacy/

Ich weise noch darauf hin, dass ich auf die Verarbeitung deiner Daten keinen Einfluss habe. Dieser Blog ist nicht selbst gehostet und unterliegt dem Provider blogger.com. Meine Webseite nutzt blogger.com zur Darstellung der Inhalte. blogger.com wird von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA ("Google") betrieben.

 
/>