Dienstag, 15. November 2016

Weihnachtliche Crème brûlée mit Lebkuchengewürz, das Dessert für Heiligabend




Das Weihnachtsdessert an Heiligabend steht fest. Ja ihr habt richtig gelesen. Sonst bin ich in den weihnachtlichen Vorbereitungen immer zu spät dran. Irgendwie hat mich die letzten Jahre das Weihnachtsfieber vergessen. 

Und dieses Jahr kommt es Knall auf Fall über mich. Ähm, kam, ich habe unser Zuhause dekoriert, komplett fertig, Mitte November! Und....ich finds toll. So kann der 1. Advent beginnen ohne die Panik am Tag vorher: Was morgen ist schon 1. Dezember!!! Ich muss weihnachtlich dekorieren. Und kochen muss ich auch irgendwas in der Weihnachtszeit. Dieses Jahr ist alles anders. Geht doch ;)


Ein bisserl Schnee habe ich auch schon für euch gezaubert. (Photoshop sei Dank) Es hat zwar schon bei uns geschneit aber nur kurz und nicht fotogen. Der Schnee könnte sich ja mal wirklich anstrengen, null fotogen kommt der da vom Himmel runter.


Jaja, das ist nun zu viel, aber das Foto hat was giggel. Wenn man mal anfängt mit der Bildbearbeitung im Filtermodus dann kann man kaum aufhören. Eins hab ich noch. Bitte sehr:


So, jetzt hör ich mal auf mit diesem sinnlosen Gequatsche und verrate euch das Rezept, daaaaaaas weihnachtliche Dessert im Wolkenhaus für Heiligabend. Super am Tag vorher zubereiten. Also ein stressloses Weihnachtsdessert. Ich habe mein Lieblingsrezept von Lea Linster leicht abgewandelt und weihnachtlich veredelt. 



Weihnachtliche Crème brûlée

4 Portionen

400 g Sahne mit 140 ml Milch, 85 g Zucker, 2 TL Lebkuchengewürz und dem Mark einer Vanilleschote mit dem Schneebesen gut verrühren. 4 Eigelb unterrühren.

In 4 möglichst flache Förmchen füllen. Den Backofen mit Fettpfanne auf 150 Grad Umluft vorheizen. Die Förmchen auf die Fettpfanne stellen und soviel kochendes Wasser dazugeben, dass die Förmchen zu 2/3 im Wasser stehen.

Ca. 45 Minuten garen. Die Crème brûlée soll nicht mehr flüssig sein.

Abkühlen lassen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, besser über Nacht. 

Vor dem Servieren je Förmchen ca. 3 EL braunen Zucker darauf verteilen und mit dem Bunsenbrenner karamellisieren.

Und, wann fangt ihr an zu dekorieren?



Kommentare:

  1. sieht das aber umwerfend lecker aus !
    und schon mal danke für die vorweihnachtliche Portion Schnee- schön :-9!

    love
    sophia

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, jetzt bekomme ich doch schon leicht weihnachtliche Gefühle :O)
    Sehr lecker, und so schön dekorierte Bilder, liebe Anne!
    Hab einen schönen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Der Schnee-Filter sieht ja echt hübsch aus!! Und deine Crème Brûlée natürlich auch wahnsinnig gut! Die Karamellkruste hast du echt fantastisch hinbekommen.
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, hab einen Bunsenbrenner aus dem Baumarkt mit ordentlich Power ;)

      Löschen

 
/>