Sonntag, 29. November 2015

Rosenkohlauflauf mit Ingwer



Huch jetzt ist es so lange her, dass ich das letzte Mal was gepostet habe, dass ich eben dachte, mal gucken, ob ich das noch kann. Uff, klappt noch. Irgendwie rennt die Zeit weg, die böse. Wo bitte sehr ist denn dieses Jahr 2015 geblieben? 



Ich blogge jetzt seit über 5 Jahren und habe es endlich geschafft, das völlig relaxt zu sehen. Hat sehr lange gedauert, aber mir geht es gut damit. Ich blogge wenn ich Lust und Zeit habe, sonst nicht. Und ich freue mich wirklich über eure täglichen Klicks rein in den Blog, auch wenn es nix Neues gibt. Es ist schön zu wissen, dass es euch interessiert und ihr meine Rezepte abruft. Danke dafür.

Und natürlich schaue auch ich selbst immer wieder rein, suche ein Rezept, gebe ein Stichwort in die Suche oben in der Sidebar rechts ein und denke, hach, was, das hast du mal gekocht? War lecker, könnte ich wieder machen. Das war immer mein Ziel und ich freue mich ganz doll, dass ich es erreicht habe. YEAH!!!

Es gibt immer mal wieder Rezepte die du kochst und denkst najanü, ob das was wird. Und dann bäng, boah, lecker. So ein selbstkomponiertes Rezept ist dieses, ein Rosenkohlauflauf mal anders.




Indischer Rosenkohlauflauf

2 Personen

12 Rosenkohl putzen und im Strunk kreuzweise einritzen. 2 große Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. In kochendem Salzwasser den Rosenkohl 5 Minuten garen. Die Kartoffelscheiben dazugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Eine Bechamelsauce herstellen aus: 1 daumengroßes Stück Ingwer, geschält und klein geschnitten, 2 EL Butter, 2 EL Mehl, Gemüsebrühe, Milch und Sahne (ca. 1/2 Liter zusammen). Dazu die Butter in einem kleinen Kochtopf zerlaufen lassen, den Ingwer darin anschwitzen, das Mehl dazu geben und anschwitzen und mit einem Schuss Weisswein, Gemüsebrühe, Milch und Sahne, Menge nach Wunsch (ich nehme auch nur Sahne jo ggg) nach und nach ablöschen. Immer gut verrühren und die Flüssigkeit nachgießen, bis die Sauce sämig ist. Mit Salz, Pfeffer, Piment d`espelette (oder Chilipulver), Kardamom und Kreuzkümmel abschmecken.

In einer Auflaufform wie folgt schichten: Kartoffeln, Rosenkohl, Sauce, in Butter geröstete Zwiebelwürfel, und geriebenen Gouda darüber verteilen. Bei 180 Grad in Backofen ca. 25 Minuten garen.



1 Kommentar:

  1. Guten Morgen, liebe Anne,
    wie schön, wieder von Dir zu lesen!
    Danke für ein wieder köstliches Rezept! Ich habe Rosenkohl diese Woche auf meinem Speiseplan stehen, da kommt dsa Rezept genau richtig :O)
    Ich wünsche Dir einen guten und glücklichen Start in eine schöne neue Woche und eine besinnliche Adventszeit!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

 
/>