Dienstag, 18. Februar 2014

Pasta mit Amalfi-Zitronenpesto und karamellisierten Cocktailtomaten




Neulich auf dem Wochenmarkt stand neben mir eine Frau und erklärte mir, was sie aus Amalfi Zitronen macht. Zitronenpesto.

Ich habe dafür eine halbe Amalfi-Zitrone verwendet und die Menge hat für zwei Gläser Pesto gereicht. (Aus der anderen Hälfte habe ich Amalfi-Zitronen-Carpaccio gemacht klick)

Zitronenpesto

Die Zitrone in kleine Stücke schneiden und mit Basilikum (oder Petersilie), Pinienkerne, Parmesan und Olivenöl mixen, bis ein cremiges Pesto entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Luftdicht verschlossen, z.B. in Marmeladengläsern, hält sich das Pesto im Kühlschrank einige Wochen. Wichtig ist, wenn ihr etwas davon wegnehmt, immer wieder mit Olivenöl aufgießen, das Pesto muss mit Öl bedeckt sein, damit es sich hält.

Das Pesto passt super zu Pasta.



Pasta mit Zitronenpesto und karamellisierten Cocktailtomaten

Pasta bissfest kochen.

Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, 1/2 EL Zucker dazu und zerlaufen lassen, 1 handvoll Cocktailtomaten in die Pfanne geben und ca. 3 Minuten karamellisieren lassen.

Die Nudeln mit 2-3 EL Zitronenpesto vermischen, die Cocktailtomaten darüber geben, mit etwas Petersilie bestreuen und mit geriebenem Parmesan servieren.


Kommentare:

  1. Liebe Anne,
    das Rezept passt zu dem schönen Wetter, das wir heute hatten. Klingt sehr lecker und macht richtig Hunger.
    Das werde ich mir gleich mal aufschreiben und am Wochenende testen. Mal schau´n, wo´s bei uns diese tollen Zitronen gibt.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. MHHH DES HÖRT SICH LECKA AN... is schoooo gschpeichert... bussale bis baaaald de BIRGIT:::

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anne,
    das klingt nach einem leckeren Pesto, gerade recht für die kommende Frühlings- und Sommerzeit :O)
    Danke für das tolle Rezept!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Mittwoch!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anne,

    ein tolles Pesto, für den Sommer muss ich mir das mal vormerken ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Prima Rezept! Macht sich bestimmt auch gut zu gegrilltem im Sommer. Lecker!
    Viele Grüße von Andrea & Mirja

    AntwortenLöschen

 
/>