Samstag, 1. September 2012

Birnen-Schoko-Kuchen





Es wird Herbst, langsam aber sicher. Die Äpfel sind bei uns schon von den Bäumen geerntet und die Birnen sind reif.
An den heißen Sommertagen hatte ich überhaupt keine Lust zu kochen aber jetzt, jetzt geht es wieder los mit Kochen und Backen.

Der Birnen-Schoko-Kuchen ist superlecker. Aber er schmeckt am nächsten Tag pappig, also sofort aufessen. Die Rezeptangaben sind für ein Backblech und ergeben 24 Stück Kuchen. Ich habe die Hälfte der Zutaten genommen und in einer normalen Springform gebacken. Hat super geklappt. Normalerweise fette ich die Springform mit Butter ein. Diesmal habe ich einfach Backpapier reingelegt und den Teig eingefüllt. Der Kuchen wird zwar optisch nicht so schön rund, aber das Backergebnis ist gleich. Wenn ihr also mal keine Lust habt das Blech einzufetten oder danach die Form zu schrubben, nehmt Backpapier, klappt prima. Das Rezept ist wieder ein "Becherkuchen", wie bereits hier. Ihr braucht zum Abwiegen der Zutaten keine Waage sondern nur einen leeren Sahnebecher.

Birnen-Schoko-Kuchen

Essen und Trinken für jeden Tag 11/2011

1,2 kg reife Birnen schälen, vierteln, entkernen und längs in Spalten schneiden. Mit 2 EL Zitronensaft mischen.

1 Becher Schlagsahne (200 ml) in eine Schüssel gießen, Sahnebecher auswaschen, abtrocknen und zum Abwiegen nehmen. Sahne halb steif schlagen.
1 Becher Zucker (100g) einrieseln lassen und Sahne steif schlagen.

4 Eier einzeln jeweils nur kurz unterrühren (Wichtig, sonst wird der Teig zäh). 2 Becher Mehl (200 g), 2 EL Kakao, 2 TL Backpulver und 1 Prise Salz mischen,
zur Sahnemasse geben und kurz unterrühren.

Teig auf ein gefettetes Blech (40x30 cm) streichen und mit den Birnenspalten belegen. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) in der Ofenmitte
ca. 20 Min vorbacken. 

150 g Butter, 1,5 Becher Zucker (150 g) und 4 EL Milch aufkochen. 120 g Cornflakes dazugeben, Topf beiseite ziehen. Die Masse auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen und weitere 15 Min backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

Willkommen im Herbst



Kommentare:

  1. Der sieht ja zum anbeißen lecker aus, und scheint garnicht so schwer in der Herstellung zu sein.

    Das werde ich mir gleich mal abspeichern ;o)

    Dir auch einen tollen Start in den Herbst, lg von meinem Sofa mit Kuscheldecke.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es herbstelt!

    Die Äpfel sind bei uns noch nicht reif, und Birnen haben wir leider keine. Interessant auch mit den Cornflakes. Gefällt mir gut.

    AntwortenLöschen
  3. Wie lecker!!! Mit den Cornflakes ist ja total super!

    Liebe Grüße, Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  4. Der sieht wirklich mal ganz anders aus! Herrlich!!
    GGLG
    Dea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anna, das klingt absolut göttlich! Vielen Dank für das Rezept und die appetitanregenden Bilder :O)))
    Ich wünsch Dir einen schönen Montagabend!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen

 
/>