Donnerstag, 7. Januar 2016

Ghee die für mich bessere Alternative zu Fetten und Ölen in der Ernährung




Das für mich Wichtigste bei meiner Ernährungsumstellung ist eine Alternative zu Fett, Butter und Öl zu finden. Zum Braten habe ich bisher immer Pflanzenöl oder Olivenöl verwendet und zum Backen Butter. Der Körper braucht Fett, allerdings braucht er mehr gutes Fett, also ungesättigte Fettsäuren, die sich in Fisch und hochwertigen Ölen befinden als gesättigte Fettsäuren, die sich u.a. in fettem Fleisch, fetter Wurst befinden. Wer sich dafür interessiert kann hier und hier schauen.

Ghee wird mit Butterschmalz gleichgesetzt, was aber so nicht ganz stimmt. Und ayurvedisches Ghee kann man in einem normalen Haushalt auch nicht so einfach selbst herstellen. Ayurveda Ghee wird im Siedeverfahren gewonnen. Dabei wird in einem mehrstündigen Prozess in reiner Handarbeit und mehrmaliger Filterung das Butteröl vom Milcheiweiss und Milchzucker getrennt. Das Restwasser verdampft. Übrig bleibt das reine Fett der Butter. Für die Herstellung von Ghee wird nur Biobutter verwendet. 

Im Haushalt wird die Butter erhitzt = Ausschmelzverfahren und der Schaum abgeschöpft. Das dauert maximal 30 Minuten und hat nichts mit der stundenlangen Herstellungsweise von Ghee zu tun.

Industriell gefertigtes Butterschmalz ist für mich ab jetzt gar nichts mehr. Die Butter wird zentrifugiert, also nix Handarbeit, und am Schluss wird das Butterschmalz mit Luft oder Stickstoff aufgeschlagen und es kommt noch ein Zusatzstoff rein, Stigmasterin.  

Seid ihr noch alle da? Ich weiss, es ist vielleicht etwas langatmig, aber ich finde es wichtig zu erklären, warum Ghee als sehr gesund gilt. Ich brate nur noch mit Ghee und benutze hochwertiges Olivenöl für Salate. Alle anderen Fette und Öle lasse ich jetzt mal weg. Mal schauen, wie sich das auf Dauer auf meine Blutwerte auswirkt. Kokosfett oder Kokosöl ist auch eine Alternative, allerdings ist der Anteil an gesättigten Fettsäuren höher als bei Ghee. Kokosöl enthält bis zu 9% ungesättigte Fettsäuren, Ghee bis zu 30%.

Angeblich soll Ghee auch den Cholesterinspiegel senken können. Den Artikel dazu findet ihr hier und hier

Ghee ist ein wichtiger Bestandteil im Ayurveda und wirkt ganzheitlich auf Körper und Geist. Es soll sich positiv auf die Verdauung auswirken, die Körpergewebe regenerieren, das Gedächtnis verbessern und Schönheit und Ausstrahlung fördern. Außerdem kann es medizinisch verwendet werden.

Ghee ist hoch erhitzbar, man kann damit auch Fritieren, und man kann es zum Backen benutzen. Da es sehr ergiebig ist langt es 30-50% der in einem Rezept angegebenen Fettmenge zu verwenden. Also spart man auch wieder Fett. Ghee hält sich ungekühlt mindestens 1 Jahr und muss auch nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. 

Das war ein Exkurs zum besseren Verständnis, da ich in allen Rezepten, die demnächst gepostet werden, das Öl oder die Butter durch Ghee austausche. Ihr könnt natürlich weiterhin Öle verwenden.  




Kommentare:

  1. Liebe Anne,
    danek für diese ausfürhliche erklärung von Ghee, ich habe schon öfters davon gelesen, aber nie so recht gewußt, wie es sich damit wirklich verhält.
    Eine sehr gute und sicher gesunde Alternative, da werde ich mal Ausschau halten, wo ich dsa bekommen kann. Fette einsparen ist auf jeden Fall immer gut und gesund!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Erklärung von Ghee ich hab es bisher noch nicht versucht - mit meiner Ernährungsumstellung vor zwei Jahren hab ich dann auch das Kokosöl für mich entdeckt. Eine ganz tolle alternative. Olivenöl, Hanföl, Leinöl all dies gibt es in einwandfreier Qualität in meiner Küche.

    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ursula, bei Hanföl und Leinöl bin ich noch am schauen. Das ist bestimmt auch super gesund. GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  4. Verwende Ghee schon lange und hab es bei meinen Ayurvedakuren kenn-u. moegen gelernt. Es ist nicht nur ein Wundermittel intern sondern
    1x woechentl. trage ich es auf Gesicht und Koerper auf, um eben dieses jugendliche frische Aussehen zu erhalten. Dies wuerde ich aber nur
    bei sehr trockener Haut empfehlen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir gestern eine Handkur damit gemacht. Super :) Danke für den Tipp

      Löschen

 
/>