Freitag, 7. März 2014

Jahreszeitliches Gemüse vom Blech oder 1x kochen, 3x gesund und günstig Essen




Wie kann man mit wenig Geld einen Monat essenstechnisch überstehen und dabei nicht in Fastfood untergehen? Sprich, "Was kocht man denn möglichst gesund mit wenig Geld in der Tasche?"

Das frage ich mich auch. Und das fragt sich und alle Foodblogger Peter G. Spandl von "Aus meinem Kochtopf" in einem wie ich finde sehr tollen Event. 

Satte Zwei für weniger als Fünf




"Also zwei satte Personen (Mittag oder Abendessen), für Gesamtkosten, die keinesfalls mehr als 5,00 Euro betragen dürfen."

Neulich stand ich an der Kasse eines Supermarktes und habe mich gegruselt, sowas von. Ich benutze nie Fertiggedöns, also die Sachen aus der Tüte mit den Marken M... oder K... Man schmeisse noch Sahne und ein bisschen Fleisch rein und tataaa Essen ist fertig. Und ja jetzt mache ich mich unbeliebt, aber wer meinen Blog kennt, der weiss, dass es auch anders geht. Öh, wo war ich? Ach ja... die Dame an der Kasse hinter mir hatte 6 Packungen Fertigzwiebelsuppe in Tüte, Pulverform, eingekauft. Häääää was bitte sehr kocht äh produziert man mit 6 Tüten Zwiebelsuppe in Pulverform. Ich werde es nie erfahren.

Für mich ist das Wichtigste beim Kochen die Planung, wenn man günstig kochen möchte insbesondere die Wochenplanung. Bei meinem Rezept hier hat der Einkauf für 3 Hauptgerichte (für 2 Personen und mit einigen wenigen Zutaten zugekauft) am nächsten und übernächsten Tag noch ausgereicht.

Ich finde es schwierig nur 1 x ein Gericht unter 5 Euro für 2 Personen zu kochen. Denn was ist am nächsten Tag? Da bleiben Reste übrig und die müssen verwertet werden. Dass es auch möglich ist ohne billige Fertigprodukte günstig zu kochen zeigt der Event von Peter.

 Und hier ist mein Beitrag dazu.



Ich kaufe jahreszeitlich ein, d.h. keine Erdbeeren im Januar usw., geht mit wenig Geld eh nicht, sondern alles Gemüse, was in der Saison gerade günstig angeboten wird.

Wo du einkauft ist auch entscheidend. Wir haben bei uns einen türkischen Supermarkt mit wirklich guter Obst- Gemüse- und Fleischqualität und jeden Samstag gibt es da Powerpreise.

Guckt mal


Aus einem Teil des Einkaufs habe ich zubereitet

Jahreszeitliches Gemüse vom Blech mit Knoblauchdip und Fladenbrot



Das habe ich gebraucht

Zutaten 


Türkischer Joghurt 500 g 0,50 €
Kartoffeln 600 g= 4 Stück 0,42 €
Knoblauch 20 g = 2 Zehen 0,20 €
Karotten 200 g 0,16 €
Lauch 146 g 0,14 €
Petersilienwurzel 106 g 0,26 €
Rote Bete 444 g 0,44 €
Fenchel 378 g 0,75 €
Olivenöl 100 ml 0,54 €
Salz, Pfeffer Prise 0,03 €
Fladenbrot 1 Viertel 0,30 €
Gesamt 3,74 €

Für den Knoblauchdip die Knoblauchzehen schälen und durch eine Knoblauchpresse in eine Schüssel pressen. Joghurt unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas durchziehen lassen.

Das Gemüse putzen und in gleichgroße Stücke schneiden. Auf einem mit wenig Olivenöl eingepinselten Backblech verteilen. Mit etwas Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen, das Backblech auf der mittleren Schiene einschieben und ca. 30 Minuten garen.

Für das Gemüse vom Blech kann man jedes Gemüse der Saison verwenden. Paprika, Rosenkohl, Blumenkohl, Tomaten, Kartoffeln, Auberginen, Kürbis, Zucchini, Kohlrabi, Brokkoli etc.



Mit Fladenbrot und dem Knoblauchdip servieren und sich hineinlegen, so lecker schmeckt das.

Und es bleibt ca. die Hälfte des Gemüses übrig und die Hälfte des Knoblauchdips. Kosten für dieses Hauptgericht also € 2,02 (€ 1,72 Gemüse + € 0,30 Fladenbrot)

Die Hälfte des restlichen Gemüses am nächsten Tag im Backofen erwärmen und mit 2 Lammkotelett (mit Kräuter der Provence und Olivenöl von beiden Seiten bestrichen ca. 3-5 Minuten von jeder Seite in einer Grillpfanne braten, in Alufolie einschlagen und 2 Minuten ruhen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen) und dem restlichen Knoblauchdip servieren. (Kosten für dieses Hauptgericht € 4,96 (€ 0,86 Gemüse + € 4,-- Lammkoteletts + € 0,10 Öl, Gewürze)

Am dritten Tag Pasta gar kochen und mit dem Gemüse anrichten, wer mag gibt selbstgemachtes Pesto oder einen Schuss Sahne und geriebenen Emmentaler Käse dazu.(Kosten für dieses Hauptgericht € ca. 3,36 (€ 0,86 Gemüse + € 0,50 Pasta + ca. € 2 Pesto/Käse/Sahne)

Die Kosten für 3 Hauptgerichte belaufen sich auf ca. € 10,04 (€ 3,47 pro Tag)




Kommentare:

  1. Versteh dich da voll. Ich wunder mich auch immer, was manche so auf das Laufband legen brrrrrrrrrr. Das Traurige daran ist aber, daß sie ihren Geschmackssinn verloren haben, alles ohne chemische Geschmacksverstärker schmeckt fad und leider wissen ja viele Kinder nicht mal mehr, wie eine Banane oder eine Tomate wirklich schmeckt, weil sie nur fast food und Fertignahrung kennen. Dann wundert man sich, daß die Allergien und Unverträglichkeiten im Ansteigen sind,....
    lg Rose

    AntwortenLöschen
  2. Da sieht man doch mal wieder das gesund und frisch nicht gleich teuer bedeutet. Und bei Gerichten für drei Tage kommt auch noch die Zeitersparnis hinzu! Prima!
    Viele Grüße, Andrea & Mirja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anne,
    das sind drei wundervolle Variationen, und super lecker dazu!
    Und Du hast uns wieder gezeigt, daß es auch wirklich günstig geht! gut, wir haben keinen so tollen laden um die Ecke, da muß cih ein Sstück fahren, aber es lohnt sich immer :O)
    Zwiebelsuppe aus der Tüte, das geht GAR NICHT!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes und sonniges Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Ideen, vielen Dank, ich werde auch mal experimentieren und rechnen.
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Verschiedenes Gemüse vom Blech mit viel Rosmarin, mach ich mir auch des Öfteren, zwar nicht aus Kostengründen, sondern vielmehr aus Diät-Gründen ;O) Einen halben Feta-Käse darüber zerbröselt und den Dip dazu - mehr brauch ich nicht zum Glücklichsein ;O)
    LG

    AntwortenLöschen

 
/>