Dienstag, 5. April 2011

Pasta mit Mango-Chili-Sauce





Gerade eben noch genüsslich verspeist und schon muss ich euch dieses Rezept unbedingt zeigen.


Mhh was war das lecker. Dieses Rezept schlummert seit zig Jahren in den Tiefen meiner Kochbuchsammlung und immer habe ich gedacht, interessant aber besser doch nicht. Komische Zusammensetzung. Aber heute, jawoll. Und jetzt ärgere ich mich, wieso habe ich das nicht schon viel früher mal ausprobiert. Sowas von genial, also sowas von...


Pasta mit Mango-Chili-Sauce


Man nehme für dieses Ratz-Fatz Rezept für 2 Personen


1 reife Mango
2 rote Zwiebeln
1 kleine rote Chilischote (1 getrocknete Chilischote)
3 EL Öl
1 kleine Dose Tomaten
1/8 L Rotwein oder Brühe (Rotwein, was sonst)
100 g schwarze Oliven (grüne Oliven)
1-2 EL Rotweinessig (Aceto Balsamico)
2 TL Honig (Vanillezucker, ca. 1 EL)
1 Lorbeerblatt
1/2 Zimtstange
2 Nelken
Salz
kurze Nudeln, z.B. Penne, Rigatoni, (Maccaroni)
frischen Koriander (jaa, dank meinem neu angelegten Kräuterbeet)


Natürlich habe ich mal wieder nicht alle Zutaten in der Küchenwerkstatt gehabt. Also habe ich das Rezept etwas abgewandelt.


Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden (den Rest futtern) und würfeln.


Die Zwiebeln (das müssen rote sein, unbedingt) abziehen, halbieren und in feine Streifen schneiden.


Mango und Zwiebeln in heißem Öl andünsten. Tomaten, Rotwein, Oliven, etwas Essig und Honig (oder Zucker) und die Gewürze (in einem Teebeutel) und die kleingeschnittene frische Chilischote (oder die getrocknete kleingeschnitten) dazugeben. Im offenen Topf ca. 15 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Die Gewürze herausnehmen und die Sauce mit Salz und eventuell noch etwas Honig (oder Zucker) und Essig abschmecken. (Ich habe die Sauce noch mit ca. 1 EL Tomatenmark gebunden, da ich sie nicht so flüssig mag).


Die Nudeln bissfest kochen und mit der Sauce anrichten. Mit Korianderblättchen bestreut servieren.


Den Koriander (mag nicht jeder) und die Oliven (mag auch nicht jeder) kann man meiner Meinung nach auch weglassen, die Sauce ist trotzdem sowas von mhhh.


Nachtrag: Das mit dem Teebeutel ist so: es gibt so offene Teebeutel manchmal beim A..i oder im Supermarkt. Die sind wie Mull etwas durchlässig und normalerweise füllt man sie mit Tee und lässt den Tee dann in heißem Wasser ziehen. Ich gebe die Gewürze da rein und lasse sie in der Sauce mitziehen. Dann kann man die Gewürze ganz leicht wieder entfernen.










Kommentare:

  1. Liebe Anne,

    das ist ja toll - mal eine andere Art der Soße zur Pasta. Klingt lecker! Danke!

    Gevotet habe ich auch - ich drück dir die Daumen!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja interessant, Mango mag ich zwar nicht so aber dafür chili und in Kombination eben beides, ist sicher einen Versuch wert und mal was anderes, danke dir.

    Gevotet hab ich natürlich auch!!
    lg Rose

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben für dich gestimmt, weil deine Seite wirklich schön und aufwendig gestaltet ist und immer wieder gefällt - dafür wollen wir auch mal DANKESCHÖN sagen und dieses Rezept muss unsere Küchenhexe nun auch wieder für uns köcheln...:o)

    Liebe Grüße
    Hedwig & Cosmea

    AntwortenLöschen
  4. Mango und Chili find ich super zusammen, Mango in Tomatensoße ist eher erstmal seltsam. Aber so begeistert, wie du klingst, muss man das ja fast mal ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  5. Allein das Rotweinessig in dem Rezept lässt mich hungrig werden.. hmmmmmmmmmmmm!!

    Bussi,
    Deine Angelina

    AntwortenLöschen
  6. Hab brav abgestimmt, LOL. Deine Blogs gefallen mir nämlich wirklich gut...das ist noch untertrieben. Respekt!

    LG MamaBeate

    AntwortenLöschen
  7. Oh das klingt aber lecker! Da weiß ich, was es heute abend geben wird *lach*

    Hab natürlich auch für Dich abgestimmt! :O)))

    ♥ Liebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Oh,wieder ein tolles Rezept,herrlich!!

    Meine Stimme habe ich soeben abgegeben :-))
    GGLG.Doris

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Anne,
    eine etwas andere Sosse zu Pasta, aber bestimmt lecker.

    Meine Stimme hast du auch bekommen.

    Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anne,
    natürlich vote ich für dich! Ist doch klar!

    Die Nummer mit dem Teebeutel habe ich nicht verstanden .. Kannst du mir da auf die Sprünge helfen, ich stehe gerade auf dem Schlauch ...

    Das Rezept ist Klasse!

    Danke und liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein Rezept, wow. Ich könnte es so weg mopsen, vom Bildschirm. Ist natürlich wieder notiert.

    GGGGGGGGLG Bettina

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Anne,
    Nudelrezepte kann man garnicht genug haben. Und klar kriegst du meine Stimme, ich krieg ja auch deine Rezepte.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  13. Gabs bei uns heute zu Mittag....schmeckt echt gut und geht auch schnell.
    lg Rose

    AntwortenLöschen

 
/>