Freitag, 4. Januar 2013

Tiramisu ohne Ei





Eigentlich bin ich ja weg, gar nicht online. Aber ich kann doch nicht Dezember 2012 hier so wochenlang rumstehen lassen. Es ist schließlich Januar und ein neues Jahr 2013. Also gibt es noch schnell ein ganz schnelles und leckeres Dessert. Dann bin ich aber weg.

Und wieso ohne Ei? Das wollt ihr nicht so genau wissen, glaubt mir. Im Sommer und auch sonst ist es die bessere Alternative. Man kann das Dessert in den Kühlschrank stellen und problemlos am nächsten Tag noch essen.

Tiramisu ohne Ei

Das Rezept ist von mir und da so "Mal auf die Schnelle erfunden" ohne Mengenangaben.

Frischkäse Doppelrahmstufe mit Mascarpone und Vanillezucker mit einem Schneebesen cremig verrühren. Eierlikör unterrühren. Abschmecken, ob noch Zucker oder Eierlikör fehlt, die Creme soll hmmmm schmecken.

Löffelbisquits in einer Auflaufform o.ä. dicht nebeneinander legen und mit Amaretto beträufeln. Die Creme darauf verteilen. Eine zweite Lage Löffelbisquits darauf legen und mit Amaretto beträufeln. Creme darauf geben und mit Kakaopulver bestäuben. Im Kühlschrank durchziehen lassen (mindestens 2 Stunden) und geniessen. (Wer mag kann die Löffelbisquits noch mit Espresso beträufeln. Für Kinder das Tiramisu ohne Eierlikor und Amaretto sondern mit Orangensaft, Traubensaft o.ä. zubereiten)



Meine Küchenwerkstatt ist offline.

Wir sehen uns im Februar. 



Kommentare:

  1. Ich mach Tiramisu auch immer ohne Ei - Eierlikör in der Creme hört sichja himmlisch an! :)
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich eine gute Idee, liebe Anne! Dem Ei traue ich ohnehin nie so ganz, wenn es roh darunterkommt.
    Werde ich mir mal merken.
    Und ich frag' mich gerade, welche Küchenbeleuchtung Du da hast. Unsere Strahler sind doch ein wenig dunkel. Sind das Spezielle? Man muß ja doch sehr gut sehen können, gerade im Küchenbereich. Schaut jedenfalls schön hell aus bei Dir!

    Ein gutes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr wünsche ich Dir und Deinen Lieben und alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anne
    Etwas verspätet - aber von ganzem Herzen - wünsche ich Dir ein glückliches, gesundes 2013. Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Sara, das sind ganz normale Birnen vom Ikea. So nach und nach werden sie gegen Niedrigenergiebirnen ausgetauscht aber noch sind sie hell. Danke für deine vielen Kommentare

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Strahler sehen schon größer aus. Unsere wirken dagegen klein - so dachte ich, daß es sich um spezielle Glühlampen handelt, zumal sie so hell wirken.

      Diese Quecksilberleuchtmittel verwenden wir allerdings nicht, haben uns auf Jahre hinaus mit den herkömmlichen Glühlampen eingedeckt.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Ich finde auch ohne Ei viel besser. LG
    Nesrin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Liebe Anne,

    das ist die beste Version.Immer noch geistern ,auch in diversen Kochshows,die Version mit ROHEM Ei herum!!!!
    Alles Gute für 2013
    sternchen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anne, so eine Version steht schon länger in meinem Kochbuch. Die Eier waren mir nämlich schon immer suspekt. Sollte ich mal wieder machen...
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anne,
    Du bist ein Schatz! Das ist das beste Rezept, ich danke Dir dafür!!!

    Ich wünsch Dir einen Guten Start in die neue Woche und eine erholsame Auszeit von der Küchenwerkstatt ;O)))!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe noch nie ein Tiramisu gemacht, aber das hört sich ja super einfach an .... :D das muss ich nach machen, danke schön :)

    AntwortenLöschen